Anhörung der Kulturträger zu dem Strategiepapier Kommunale Kulturförderung

Am 3. September fand im Ratssitzungssaal die öffentliche Anhörung der freien Kulturträger zum Strategiepapier Kommunale Kulturförderung statt.

Nachzuhören:

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

download

Veröffentlicht in Dokumentation Kulturdiskussion | Getagged | Kommentieren

Reaktionen zur Podiumsdiskussion “Kunst und Kultur in der Stadt Osnabrück”

Die Podiumsdiskussion hat wohl einigen Staub aufgewirbelt, es gibt einige öffentliche Reaktionen dazu.

Oberbürgermeister Boris Pistorius hat eine Stellungnahme abgegeben unter dem Titel ''Eine Zensur findet nicht statt''.

Es gab eine Diskussion in der Neuen Osnabrücker Zeitung:
Ein Bericht von Tom Bullmann zur Veranstaltung.
Ralf Döring schrieb am 28.08.09 einen Kommentar in der NOZ unter dem Titel "Tiefpunkt der Debattenkultur".

Daraufhin gab es zwei Leserbriefe, einen von Elisabeth Lumme und einen von Siegfried Hummel.
Leider werden die Leserbriefe nicht auf der Webseite der Zeitung veröffentlicht, so daß wir die Einsendungen bei den Autoren anfragen müssen.

Elisabeth Lumme hat uns Ihren Leserbrief geschickt, zu finden ist er hier.

Veröffentlicht in Dokumentation Kulturdiskussion | Getagged | Kommentieren

Podiumsdiskussion “Kunst und Kultur in der Stadt Osnabrück” und Strategiepapier “Kommunale Kulturförderung”

Gestern Abend fand eine lebhafte Podiumsdiskussion unter dem Titel “Kunst und Kultur in der Stadt Osnabrück” in der Kunsthalle Dominikanerkirche statt. Anlass war die Kontroverse um die Skulptur “Abu–Ghureib” des Künstlers Wilfried Hagebölling, überschattet wurde sie jedoch von der aktuellen Entwicklung in der Kulturpolitik Osnabrücks, dem letzten Freitag bekannt gewordenen Papier von Politik und Verwaltung, “Strategie kommunaler Kulturförderung”. Wir haben die Veranstaltung mit einem Audiorekorder mitgeschnitten, Sie finden in diesem Artikel den kompletten Mitschnitt als stream und download, das angesprochene Papier sowie weitere Materialien und links zu den von den Teilnehmern angesprochenen Projekten.

Das Podium in der Dominikanerkirche

Der Mitschnitt:

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

download

Die linkliste wird einige Zeit in Anspruch nehmen, weitere Verlinkungen und Informationen können gerne in den Kommentaren abgegeben werden.

Materialien:

pdf der Einladung zur Podiumsdiskussion

pdf Strategiepapier “Strategie kommunaler Kulturförderung”

Linkliste

Podiumsteilnehmer:
Lioba Meyer
Jan Hoet
Andrè Lindhorst
Siegfried Hummel
Wilfried Hagebölling
Stefan Lüddemann
Tilman Westphalen

Inhalte (i.d. Reihenfolde ihrer Erwähnung):

Grundgesetz Artikel 5, Absatz 3.
Skulptur „Abu–Guhreib 2003/2004 – Friedrich von Spee 1631/1632“
Stefan Lüddemann, Artikel zum Strategiepapier: “Nur eine Sparvorlage?”
Osnabrück, Stadt der Friedenskultur
Kurzbiographie Prof. Haselbach mit Seminarankündigung “Kulturelle Wertschöpfung” für das Land Niedersachsen.

Siegfried Hummel: Kulturpolitik der 2. Moderne
Kulturentwicklungsplan 1 der Stadt Osnabrück aus dem Jahr 1976.
Kulturentwicklungsplan 2 der Stadt Osnabrück aus dem Jahr 1991.
Artikel im Marktplatz Osnabrück zur Ablehnung des Standorts Hagetor für die Skulptur “Abu-Guraib” durch den Verwaltungsauschuß der Stadt Osnabrück.

Villa Schlikker, “das braune Haus”
Heger Tor, Osnabrück.
Rechtstreit um die Skulptur “Keilstück” von Wilfried Hagebölling mit der Stadt Minden.
Skulptur Projekt Münster 07
wp Kunstfreiheit

George Rickey, Skulptur “Drei rotierende Quadrate” (1975)
wp Isa Genzken
Reinhart Richter, Leiter des Kulturamtes der Stadt Osnabrück von 1976 – 1987
wp Kunstwerke und Denkmale in Osnabrück

Kultursenatorin Karin von Welck und der Streit um die Hamburger “Marat”-Inszenierung 1 2
wp Mephisto-Entscheidung, Grundsatzurteil zur Kunstfreiheit und zum allgemeinen Persönlichkeitsrecht
wp „Esra“-Kontroverse über den autobiografischen Liebesroman von Maxim Biller

Das Bundesverfassungsgericht
wp Martin Kippenbergers Frosch 1 2
Professor Dr. Martin Damus
Weltstädtchen Osnabrück 1 2 3 4

Honoré Daumier, Paris.Der Schein vom Sein, Ausstellung im Picasso Museum Münster

Veröffentlicht in Dokumentation Kulturdiskussion | Getagged | Kommentieren

Elektrokeller 2009 in der werk.statt

Zur Kulturnacht am Samstag, den 29.08.09 veranstaltet die werk.statt den zweiten Elektrokeller in der werk.statt.
Auf 24m2 gibt es elektronische Improvisationen in Gewölbeatmosphäre in unserem Flur. Die Session ist offen; es gibt einen offenen Kanal am Mischpult für Jedermann´s Stimme und mitgebrachte elektrische Klangerzeuger. 4 Stunden Livemusik von 20.00 Uhr bis Mitternacht. Der Eintritt ist frei.

Ort: Medienhaus Osnabrück, Lohstr. 45a / Hinterhaus Keller.

Veröffentlicht in Veranstaltungen | Getagged , | Kommentieren

werk.statt videocast extra: Inside Alba´s House

Inside Alba’s House ist ein Blick hinter die Kulissen der Tanztheaterproduktion Bernarda Albas Haus von Marco Santi am Theater Osnabrück. Die beteiligte Tänzerin Zaida Ballesteros hat die Entstehung des Stückes mit der Videokamera begleitet und diesen Videocast erstellt.

Veröffentlicht in artist in residence, Videocast | Kommentieren

werk.statt videocast #7: Theater Osnabrück – Operette

Zur Spielzeit 2008/09 hat das Theater Osnabrück eine Auftragsproduktion im Bereich Musiktheater realisiert - die Oper(ette) "Operette", die das Genre etwas quergelegt von heute aus betrachtet. Das werk.statt Team sprach mit dem Komponisten Mario Wiegandt und der Operndirektorin Carin Marquardt.

Die Folge wurde erstellt von Holger Schwetter. Kamera: Thorsten Alich, Ton: Andreas Menke.

Veröffentlicht in Aktuell, Kunst und Technik, Tipps + Tricks, Uncategorized, Videocast | Kommentieren

Neu im Verleih: Zoom H2

Für schnelle, unkomplizierte Audioaufnahmen unterwegs haben wir ab heute einen SD-Karten Rekorder im Verleih, der sehr gut klingt und erstaunlich vielseitig ist. Der Zoom H2 hat vier eingebaute Mikrofone, die mono, 4Kanal (sourround) und Stereo mit den Aufnahmewinkeln 90 Grad oder 120 Grad aufzeichnen können, in den Formaten .wav oder .mp3. Die Klangqualität ist hervorragend.

Foto ZoomH2

Mehr lesen »

Veröffentlicht in Aktuell | Kommentieren

werk.statt videocast #6: Orion Effekte

Jan van Triest baut Gitarreneffekte. Früher hat er tatsächlich von Rockmusik gelebt, als Musiker der Bands Jonas und Union Youth. Das platzte alles irgendwann, und eine frühzeitig absolvierte Ausbildung zum Elektroniker verhalf ihm zu der soliden Grundlage, sich seinem Lieblingsthema fuzzbox auch von der praktischen Seite her zu nähern. Heute ist er eine ein - Mann - Firma in Osnabrück mit webshop ("Der Trend zum Drittshop hält an") und kann von seiner Liebe leben. Viel Spaß mit unserem videocast #6, erstellt von Holger Schwetter.

Veröffentlicht in Musik, Videocast | Kommentieren

Bittersüss & Sauerscharf

Bittersüss & Sauerscharf ist ein Projekt des Theaters Osnabrück in Zusammenarbeit mit lokalen Geldgebern und anlässlich der Jugendkulturtage in Osnabrück. Zu dem Projekt gehört ein blog, auf dem der Tänzer Christian Breitenbach den Fortgang des Projekts dokumentiert. Die werk.statt unterstützt diese Dokumentation, sie stellt die nötige Kamera- und Tontechnik zur Verfügung und hat den workflow für die Dokumentation zusammen mit Christian Breitenbach erarbeitet.

Veröffentlicht in Aktuell | Kommentieren

Elektrokeller in der werk.statt

Samstag, 6. September 2008
Kulturnacht

auf 24m2 gibt es elektronische Improvisationen in Wohnzimmeratmosphäre ab 20:00 Uhr. Mit dabei u.a. Musiker von Bloop, Platzhalter, Jitter. Dazu Instrumente für Jedermann und eine offene Steckdose und MIDI clock für Jeden, der ein Instrument mitbringt. Der Eintritt ist frei.

Ort:
Medienhaus Osnabrück
Lohstraße 45a (Hinterhaus, Kellerflur)
Eintritt frei

Ton- und Lichttechnik gesponsert von urbanbeat

Veröffentlicht in Musik, Veranstaltungen | Kommentieren

Jamel Sghaier, artist in residence

Für zwei Wochen gastiert Jamel Sghaier aus Tunesien als artist in residence in der werk.statt. Er realisiert bei uns eine Klanginstallation. Der Maler war bereits 2006 bei uns zu Gast und produzierte die Installation "voice seeds", damals wie heute geht es um die Arbeit mit der puren menschlichen Stimme, um die tonale Qualität von Sprache.

Jamel Sghaier, artist in residence

Jamel Sghaier lebt in Tunis, seit einer Einladung nach Osnabrück durch den Verein artverwandt pendelt er zwischen Norddeutschland und Tunis hin und her. Momentan sind Arbeiten von ihm in der Galerie Jürgen Jesse in Bielefeld zu sehen.

Veröffentlicht in Aktuell, artist in residence | Kommentieren

landart Schülerprojekt: Mensch und Natur

Ein landart Projekt der Skulpturenlandschaft, Gymnasiums Oesede und der werk.statt.

Ein Leistungskurs des Gymnasiums Oesede konzipierte nach einem Besuch der Skulpturenlandschaft land art Arbeiten, setzte sie um und präsentierte sie der Öffentlichkeit. Der Kurs dokumentierte das Projekt in Form einer Wanderausstellung. Zu den Arbeitsschritten gab es Gespräche mit den Künstlern, bei denen die Schüler den Fortgang ihrer Projekte zur Diskussion stellten.

Kunstraum Gymnasium Oesede

Realisiert wurden die Arbeiten an verschiedenen Orten im Südkreis. Mehr lesen »

Veröffentlicht in Aktuell, Projekte | Kommentieren

werk.statt Videocast #5: Optischer Verkehr – Trabanten

Die Künstlergruppe Optischer Verkehr aus Dresden hat am 31.05.2008 die Installation "Trabanten" eröffnet, die sie für die Skulpturenlandschaft Osnabrück erstellt hat. Zentraler Bezugspunkt ist ein Loch im Boden.

Die Folge wurde erstellt von Holger Schwetter.

Veröffentlicht in Videocast | 2 Kommentare

Medienklimastudie Niedersachsen

Unter diesem Titel hat die nordmedia beim Institut für Journalistik und Kommunikationsforschung an der
Hochschule für Musik und Theater Hannover eine Studie in Auftrag gegeben. Sie richtet sich, so das Institut auf Nchfrage an "die audiovisuelle Medienbranche bzw. Unternehmen, die in diesem Bereich tätig sind. Darunter bilden die Hauptzielgruppe Unternehmen aus Niedersachsen bzw. Unternehmen, die in Niedersachsen tätig sind." Selbständige tauchen in dieser Auskunft nicht und in den Formulierungen der online Befragung nur einmal auf. Dabei, so könnte man vermuten, arbeiten gerade in der Medienbranche in einem Flächenland Viele selbständig. Mehr lesen »

Veröffentlicht in Aktuell | Kommentieren

Videodokumentation on the fly: Erste Elvistage in Osnabrück

Vom 21. bis 25.05.2008 fanden die ersten deutschen Elvistage in Osnabrück statt. Das ist jedenfalls die Meinung von Reverend Hardy Hardon.

Der Reverend und Ulli Mallorca im Duett

Die werk.statt nutzte die Gelegenheit, diese 24:7 durchimprovisierte Parodie auf dem Kirchentag fast in Echtzeit zu dokumentieren.
Mehr lesen »

Veröffentlicht in Projekte | Kommentieren