Bloop /Cryptozoological Works Part 1

Als Bloop wurde ein Ton benannt, der seit 1997 gelegentlich durch Sonargeräte im Ozean registriert und aufgenommen werden kann. Die Quelle dieses Geräuschs ist unbekannt, der Ort der Entstehung wird westlich von Südamerika im Bereich von 50° S, 100° W vermutet.Das Geräusch wurde erstmalig durch die Gerätschaften des Equatorial Pacific Ocean autonomous hydrophone array der U.S. Navy gehört, das ursprünglich zur Auffindung sowjetischer U-Boote errichtet worden war. Es passt am ehesten zu den Geräuschen eines Tieres, allerdings ist bis heute kein Organismus bekannt, welcher ein Geräusch dieser Stärke und Reichweite produzieren kann. Die Wissenschafter, die das Phänomen untersucht haben, gehen deshalb von einem sehr großen Tier aus, das größer als alle bekannten Wale und Kalmare sein muss. Einige Spekulationen vermuten einen bisher unentdeckten Riesenkraken oder einen Riesenkalmar. Bis heute ist jedoch keine Art von Kopffüßern bekannt, die diese Art von Geräuschen überhaupt produzieren könnte. (wikipedia)

"Cryptozoological Works Part 1" wurde am 19. September 2007 im Tonstudio der werk.statt aufgezeichnet.

Bloop Cover

[display_podcast]

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Musik. Bookmarken: Permanent-Link. Kommentieren oder ein Trackback hinterlassen: Trackback-URL.

Ein Kommentar

  1. giese
    Erstellt am 21. Februar 2008 um 10:03 | Permanent-Link

    sehr gut mehr davon

    Gruss

Ihr Kommentar

Ihre E-Mail wird niemals veröffentlicht oder verteilt. Benötigte Felder sind mit * markiert

*
*

Du kannst diese HTML Tags und Attribute verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>